Tod in Vater Augusts Kerker


Tod in Vater Augusts Kerker

Artikel-Nr.: 978-3-937654-29-4

Auf Lager
innerhalb 3-5 Tagen lieferbar

4,45
Preis inkl. MwSt.
Versandgewicht: 0,12 kg


Mögliche Versandmethode: kostenloser Standardversand

Kurt Wieland: Tod in Vater Augusts Kerker

Cornelius von Rüxleben – Jägermeister zu Zschopau

 

Der unbekannte Dramatiker aus Chemnitz

Kurt Wieland, am 3. Februar 1871 in Chemnitz geboren und am 16. September 1931 in Chemnitz verstorben, der seinen Lebensunterhalt als Deutschlehrer an der Chemnitzer Höheren-Mädchen-Bildungsanstalt verdiente, beherrscht das dramatische Handwerk. Er erzählt eine Geschichte aus dem Zschopau des 16. Jahrhunderts – von Besitz und Macht, aber auch von Liebe und Glauben, von weit tragenden Gedanken des Pfarrers Dr. Valentin Weigel und dem Symbol des Himmelschlüsselchens.

 

Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Klaus Walther und Andreas Eichler

 

Mit Zeichnungen von Birgit Eichler

Reihenentwurf und Layout: Birgit Eichler

 

Weitere Produktinformationen

Seitenzahl 80
Breite (mm) 124
Höhe (mm) 186
Tiefe (mm) 8
Druckart einfarbig
Bindungsart engl. Broschüre

Diese Kategorie durchsuchen: Edition Kammweg