Kundenbewertungen zu Der letzte Kompressor-Zweitakter mit DKW-Genen

Der letzte Kompressor-Zweitakter mit DKW-Genen
Artikel-Nr.: 9783960630357
14,50
Preis inkl. MwSt.
Versandgewicht: 1,1 kg

 August Prüßing entwickelte ab 1945 in Chemnitz im Auftrag der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland (SMAD) einen Zweitakt-Gegenkolbenmotor mit zwei Zylindern und Centrix-Kompressor. Die Grundkonstruktion war für Hubräume von 250, 350 und 500 ccm konzipiert. Dieser Motor war die letzte Neukonstruktion eines aufgeladenen Zweitakters und damit der Endpunkt einer glanzvollen Epoche, in der DKW seit den 1920er und 1930er Jahren eine herausragende Rolle im internationalen Motorradrennsport gespielt hatte. Der gesamte Erfahrungsschatz aus nahezu zwei Jahrzehnten DKW-Rennentwicklung fand seinen Niederschlag in einer außergewöhnlichen Konstruktion, die in der UdSSR noch weit in die 1950er Jahre hinein das Rennsportgeschehen bestimmte. In abgewandelter Form lebte die Bauart noch kurz in einem Eigenbau des Braunschweiger Privatfahrers Kurt Kuhnke auf, um mit dem internationalen Kompressorverbot der FIM 1950 ihre Daseinsberechtigung zu verlieren. Die vorliegende Dokumentation will die Erinnerung an einen Meilenstein des Motorrad-Rennsports wachhalten, über den bisher nur wenig bekannt geworden ist.

Auf Lager
innerhalb 3-5 Tagen lieferbar


Haben Sie bereits Erfahrungen mit diesem Produkt?

Wir interessieren uns für Ihre Meinung! Teilen Sie Ihre Erfahrung mit anderen Kunden und bewerten dieses Produkt.
Name
Öffentlich sichtbar
 
E-Mail *
Wird nicht veröffentlicht

Punkte *
Vergeben Sie Punkte.
 
Wie bewerten Sie dieses Produkt? *
 
Ihre Erfahrungen mit diesem Produkt
 
Wie ausführlich ist Ihre Bewertung?

Wichtige Informationen
Ihre Bewertung wird nur hier veröffentlicht und hilft uns bei der Verbesserung unseres Angebotes.
Nutzen Sie diese Bewertungen nicht zur Veröffentlichung von kommerziellen, politischen, pornographischen, obszönen, strafbaren, verleumderischen oder sonstigen rechtswidrigen Inhalten. Das Kopieren bereits an anderen Stellen veröffentlichter Meinungen ist gesetzlich verboten. Wir behalten uns das Recht vor, Bewertungen nicht zu veröffentlichen. Sie haben das Recht auf Einsicht, Berichtigung und Widerspruch gegen die Verarbeitung der über Sie erhobenen Daten. Beachten Sie unsere Hinweise unter Datenschutz.
* Pflichtfelder
Anzahl der Bewertungen: 15
Durchschnittliche Bewertung: 4,9
Super Recherche, hochinteressant!
von Dieter Kastel am 25.02.2022
Sehr gut
von Mark am 26.01.2022
Schöne Ausgabe mit viel interessantem historischem Material.
Ein sehr schönes Buch und ganz billig, 14,5 euro inklusiv versandkosten nach Belgien.
von Mark Van Noyen am 08.11.2021
Sehr interessant in Bezug auf Technologie und Geschichte. Wenn morgen ein Buch über die SKTB-10-Motorräder in Russland erscheint, kaufe ich es sofort.
Gegenkolben-Zweitakter in der Formel 1 im Gespräch
von Heiner Jakob am 17.10.2021
Kommt der Gegenkolben-Zweitakter zurück? Seit Jahren kursieren Gerüchte über Versuche mit Zweitaktmotoren in der Autoindustrie und an Universitäten. Ausgerechnet das Formel-1-Management äußerte sich konkret zum Thema. Im Motorsport-Magazin.com erschien dazu im Jahr 2020 ein aufsehenerregender Bericht von Christian Menath über Gedankenspiele zum neuen Motorenreglement der Formel 1. Ross Brawn zeichnet seit der Übernahme der Formel 1 durch Liberty Media für die sportlichen Belange der Königsklasse verantwortlich und hat für die zukünftige Ausrichtung der Königsklasse ein eigenes Team an Spezialisten unter Federführung des Briten Pat Symonds zusammengestellt. Der ehemalige Renningenieur von Michael Schumacher lässt sich dabei vor allem von universitären Forschungsarbeiten inspirieren. Und dort rückt der Zweitaktmotor wieder in den Fokus. Pat Symonds überraschte bei einer Konferenz der Motorsport Industry Association mit Aussagen zur Zukunft von Zweitaktmotoren in der Königsklasse des Motorsports. Zitat: "Der Gegenkolbenmotor kommt zurück und schafft es in Straßenfahrzeugen schon auf Effizienzwerte von 50 Prozent." Pat Symonds sorgte mit seinen Aussagen über die Zukunft des Formel-1-Motors für Aufsehen. „Ich wäre begeistert, wenn es ein Zweitaktmotor wäre", wird Symonds von den britischen Kollegen des motorsport magazine zitiert. Symonds weiter: "Er ist viel effizienter, hat einen großartigen Auspuffsound, und viele Probleme der alten Zweitakter sind heute nicht mehr relevant."
sehr informativ, technische Zeichnungen dürften etwas grösser sein
von Egli Martin am 14.07.2021
sehr gutes Buch
von Jürgen K. am 28.06.2021
Buch mit vielen Fotos, Zeichnungen und Dokumenten. Gut gegliedert und ausführlich beschrieben.
Schnelle Lieferung, technisch sehr interessant, super daß Sie sich so einem doch exotischen Thema gewidmet haben, der Zweitaktfan sagtDanke!
von Anonymus am 28.06.2021
Spitze.
von Robert Schilling am 17.06.2021
Schnelle Lieferung, absolut preiswerte Qualität.

Inhaltlich super, unwahrscheinlich detailliert recherchiert.

Für diesen Preis echt unschlagbar gut.
ein super Buch für Motorenfans
von Dirk Bucklisch am 16.06.2021
Sehr gut
von Hans am 11.06.2021
Das Buch wurde unmittelbar nach der Bestellung geliefert und hat inhaltlich alle Erwartungen übertroffen. Das war eine sehr gute Auswahl.
Hervorragend!
von coinaud jean-michel am 28.04.2021
Hervorragend! Allein die Ikonographie lohnt sich. Nicht deutschsprachiges Französisch, ich werde versuchen, es zu übersetzen, um nichts von der wunderbaren Arbeit der Autoren zu verlieren. Ein tiefer Respekt an den Verlag Mironde für die Komposition, den Mut, uns eine Arbeit an einer so außergewöhnlichen und wenig bekannten Maschine zu geben, für die Förderung der Geschichte Ihrer schönen Region, ihrer Industrie und für Ihre poetischen Veröffentlichungen.
sehr interessant A+++
von frank hilla am 26.03.2021
spannend und lehrreich
von Gerd am 24.03.2021
Man muß kein Ingenieur sein, um an dem Buch Freude zu haben. Eine Leidenschaft für Zweitaktmotoren - bei mir gegeben durch fast 60 Jahre praktischen Umgang mit diesem Antriebsprinzip - ist natürlich hilfreich. Dann verwandeln sich auch die Versuchsprotokolle in spannenden Lektüre.
Sollte das Buch noch einmal aufgelegt werden, empfehle ich ein Standard - Format. Das Quadrat steht dem gemütlichen Lesen eher entgegen.
Hervorragend
von wergan am 21.03.2021
Serh akribisch recherchierte Materie. Hier wird ein bisher fast unbekanntes Kapitel deutscher Ingenieurskunst im historischen Kontext auch für den interessierten Laien verständlich und reich bebildert dargestellt.
Gut und Informativ
von Toni am 20.03.2021
Interessante Erklärung zum Motorenbau Kompressor-Zweitakter
mit geschlichtlichen Hintergründen.

Empfehlenswert!